Unbenanntes Dokument
 
Gesundheit
 
  Allgemeines
 
  Meldungen
 
  Essen mit Wirkung
 
 

Husten ist nicht gleich Husten !

Deshalb stehen zwei verschiedene Wirkstoffgruppen für die Therapie zur Verfügung.

-Schleimlösende Präparate bei verschleimten Bronchien;
-Hustenreizstillende Präparate bei trockenem Reizhusten;

Tritt der Husten im Rahmen einer banalen Erkältung auf und hält nicht länger als zwei Wochen an können Sie auf diese Präparate zurückgreifen.

Bei längerandauernden Husten sowie starker Atemnot und hohem Fieber sollten Sie zu einem Arzt gehen !

Schleimlösende Präparate:
1. auf pflanzlicher Basis:
- z.B. Gelomyrtol
- z.B. Sinupret
- Thymianextrakte (z.B. Tussamag)
- Efeuextrakte (z.B. Prospan)
2. auf chemischer Basis:
- Ambroxol (z.B. Mucosolvan)
- Bromhexin (z.B. Bisolvon)
- Acetylcystein (z.B. ACC akut)

Hustenstillende Präparate:
1. auf chemischer Basis:
- Clobutinol (z.B. Silomat)
- Dextrometamorphan (z.B. Tuss-Hustenstiller)
- Pentoxyverin (z.B. Sedotussin)

Hustenstillende Mittel sollten sie abends einnehmen vor dem Schlafengehen. Tagsüber ist es sinnvoll,ein schleimlösendes Mittel zu nehmen, um das Sekret abzuhusten.

Wichtig: Viel trinken, um das Sekret zu verflüssigen

 
 




powered by Gökhan Özkan