Kosmetik & Pflege
  Achtung Wechselwirkung
  Calendula
  Heilen mit Pflanzen
  Hautpflege
  Wadenwickel
  Natürliche Hautpflege
  Creme&Co
  Im Blickpunkt
  Stimmt es, daß
  Karies
 
 

Hautpflege

Pflanzliche Öle für die reife und trockene Haut

Im Herbst beginnt die Haut wieder etwas trockener zu werden. Pflanzliche Öle sind dann eine Intensivkur, besonders für die reife und trockene Haut, wenn die Bildung von körpereigenem Hautfett nachlässt

Das Plus: Ungesättigte Fettsäuren

Verantwortlich für die reichhaltige Pflegewirkung sind vor allem die ungesättigten Fettsäuren. Eine Sonderrolle spielt die Gamma-Linolensäure. Sie wird beim Auftragen direkt in die Haut eingelagert und verhindert, dass die Haut austrocknet. Ein Grund, weshalb besonders Neurodermitis-Patienten von linolensäurehaltigen Zubereitungen profitieren, denn ihnen fehlt ein Enzym, um Linolensäure zu bilden. Aber auch bei normaler und trockener Haut besitzen Öle eine besondere Pflegewirkung, denn mit einem hohen Anteil an Vitamin E können sie die Feuchtigkeit der Haut besonders gut binden.

Öl für die Haut
– ein kleiner Überblick:
Aprikosenöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren. Da Aprikosenkerne als Nebenprodukt der Obstindustrie entfallen, ist es, gemessen an seinen kosmetischen Eigenschaften, relativ preisgünstig.
Avocadoöl ist sehr haltbar und reich an Vitaminen, Lecithin und vor allem wertvollen Phytosterolen. Es ist eines der Öle mit höchstem Spreitvermögen und besonders für feuchtigkeitsarme Haut geeignet.
Borretsch- und Nachtkerzenöl sind besonders reich an Gamma-Linolensäure und deshalb oft in Pflegeprodukten für Neurodermitis zu finden.
Jojobaöl unterscheidet sich im chemischen Aufbau von anderen Ölen und zieht besonders leicht in die Haut ein. Jojobaöl fühlt sich dadurch sehr angenehm an und wirkt sehr lange in der Haut.
Rizinusöl löst sich im Gegensatz zu anderen Ölen in Alkohol. Deshalb setzen es Kosmetikhersteller als rückfettenden Bestandteil in Haarwässern und Nagellackentfernern ein. Daneben findet es sich in Haarpflegeprodukten und in Wimpernölen.
Sanddornöl ist reich an Vitaminen. Die rötliche Färbung kommt von Vitamin-A-Vorstufen. Sie fördern die Regeneration der Haut, weshalb Sanddornöl gerne in ,,Skin-Repair-Produkten" verwendet wird.
Sojaöl ist der Hauptbestandteil rückfettender Ölbäder.
Weizenkeimöl hat von allen Ölen den höchsten Vitamin-E-Gehalt. Es wird vor allem als Nebenbestandteil zugesetzt, um kosmetische Cremes in ihrer Pflegewirkung anzureichern.

 
 




powered by Gökhan Özkan