Raucherentwöhnung
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 
 

Lulle zum Lutschen
Rund 50 Millionen Raucher in den USA können ab Ende November ihre Nikotinsucht mit einer Lutschtablette bekämpfen. Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat das laut Hersteller erste und einzige Nikotin-Bonbon "Commit" für den US-Markt zugelassen

Das Nikotin-Ersatzprodukt soll in Drug Stores, Supermärkten und bei Großhändlern ohne Rezept erhältlich sein. Erst im vergangenen Frühjahr wurden Nikotin-Lollis vom Markt genommen. Seither benötigen Nikotin-Ersatzprodukte eine Zulassung durch die Gesundheitsbehörde.

Laut Angaben des Pharmakonzerns zeichnet die Lutschtabletten ein "einzigartiges Dosiersystem" aus. Die Zeit nach dem Aufstehen bis zur ersten Zigarette ("Time to First Cigarette") bestimmt die Dosis: Jene, die ihre Zigarette innerhalb von 30 Minuten nach dem Aufstehen rauchen, lutschen das vier Milligramm starke Bonbon. Jene, die nach einer halben Stunde den Griff zur Zigarette wagen, lutschen das zwei Milligramm starke Bonbon. Die Hersteller gehen davon aus, dass diese Methode die Abhängigkeit am genauesten erfasst.

"Commit" wirkt sofort, nachdem es in den Mund gelegt wird, betont das Pharmaunternehmen. Durch den Lutschvorgang wird Nikotin abgesondert. Laut Hersteller benötigen aufhörwillige Raucher im Rahmen eines Zwölf-Wochen-Programms immer weniger Lutschtabletten, bis die Nikotinsucht dann endgültig der Vergangenheit angehört. Die Lutschbonbons sollen in 72-Stückpackungen und einem Packungspreis von rund 40 Dollar erhältlich sein.

 

 

 
 




powered by Gökhan Özkan